Nachhaltig und
Klimaneutral

Wir wollen einen
Beitrag leisten

Einer der ersten Klimaneutralen Werbeartikel-Händler der Schweiz

Vor wenigen Jahren war der Klimaschutz noch ein politisches Randthema und für die Wirtschaft kaum von Bedeutung. Seit der UN-Klimakonferenz 2015 hat sich dieser Umstand drastisch verändert und der Klimaschutz ist zu einem weltweit zentralen Thema für Politik und Wirtschaft geworden. Nach einer intensiven Prüfung der Möglichkeiten, habe wir uns für eine Kooperation mit ClimatePartner entschieden. Durch die Unterstützung zertifizierter Klimaschutzprojekte können wir unsere Treibhausgasemissionen ausgleichen und uns als Unternehmen klimaneutral aufstellen. Damit war Kaiser Promotion einer der ersten klimaneutralen Werbemittelhändler der Schweiz. Wir unterstützen zwei Klimaschutzprojekte:

Windenergie Guyuan (China)
Zwei Windparks in den Provinzen Hebei und Innere Mongolei nutzen die starken Windaufkommen in der Region um emissionsfrei Strom zu erzeugen. Der kontinuierlich steigende Energieverbrauch der wachsenden Bevölkerung im Nordosten Chinas wird durch das Stromnetz North China Power Grid, kurz NCPG, gedeckt. In dieses fließt überwiegend Elektrizität aus Kohlekraftwerken, die enorme Mengen an CO2-Emissionen verursachen. Um eine klimafreundliche Stromversorgung der Region zu gewährleisten, wurde 2008 ein Windpark südlich von Guyuan in der Provinz Hebei errichtet. Mit 133 Turbinen à 1,5 MW werden pro Jahr im Durchschnitt 405.685 MWh Strom erzeugt, die seit 2010 in das Stromnetz gespeist werden.

Meeresschutz (weltweit)
Über 8 Millionen Tonnen Plastikmüll landen jedes Jahr im Meer. Gerade in Entwicklungsländern fehlt oft die Infrastruktur zur richtigen Entsorgung. Die Plastikflut aufhalten und gleichzeitig das Leben der Sammlergemeinschaften verbessern – nach diesem Ansatz handelt die Plastic Bank. In Haiti, Indonesien, Brasilien und auf den Philippinen sammeln lokale Bewohner Plastikmüll. An Sammelstellen können sie diesen gegen Geld, Lebensmittel, Trinkwasser, oder sogar Schulgebühren eintauschen. Das Projekt sorgt dafür, dass weniger Plastik ins Meer gelangt. Stattdessen wird es recycelt und zu sogenanntem Social Plastic verarbeitet, welches als Rohmaterial für neue Produkte dient, zum Beispiel für Verpackungen.

Wofür wir uns einsetzen.

Beitrag zu den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs)

Armutsbekämpfung

Meeresschutz:
- Faires Einkommen für gesammeltes Plastik, zusätzliche Versorgung mit lebensnotwendigen Gütern.
- Die Bevölkerung bezieht Lebensmittel im Austausch gegen gesammeltes Plastik.
- Je nach Standort können die Sammler ihr Plastik für Erste-Hilfe-Koffer, Krankenversicherung oder andere Dinge einlösen. Eine saubere Umwelt ohne Plastikmüll bedeutet zudem gesündere Lebensbedingungen.
- In Haiti können Mitglieder mit Plastik den Schulbesuch ihrer Kinder finanzieren. Die Plastik Bank toleriert keine Kinderarbeit und engagiert sich dafür, dass alle Kinder eine Schule besuchen.
Die Plastiksammler können Plastik gegen Trinkwasser eintauschen. Unternehmenspartner helfen, den Mitgliedsgemeinden Seife, Shampoo und andere Sanitärprodukte zur Verfügung zu stellen.
- Jeder bedürftige Erwachsene kann an dem Programm teilnehmen und ein digitales Bankkonto eröffnen, das sicher vor Korruption und Diebstahl ist. Für viele ist es das erste Bankkonto in ihrem Leben. Die finanzielle Eingliederung hilft, die Kluft zwischen arm und reich zu verringern.

Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

Meeresschutz:
Die Plastic Bank hat über 2.300 Arbeitsplätze in den ärmsten Ländern der Welt geschaffen und wacht über Arbeits- und Menschenrechte.
Windenergie:
Arbeitsplätze für Bau und Betrieb der Windanlagen; Stärkung der regionalen Wirtschaft, durch Nutzung von in China produzierten Turbinen.

Industrie, Innovation und Infrastuktur

Meeresschutz:
In Regionen mit mangelnder Entsorgungsinfrastruktur verbindet die Plastic Bank Spediteure, Kunststoffverarbeiter, Frachter und baut eine Recycling-Kreislaufwirtschaft auf.
Windenergie:
Technologietransfer, berufliche Weiterbildung im Bereich Windenergie.

Klimaschutz

Meeresschutz:
Gesunde Ozeane sind bedeutend für die Stabilisierung des Klimas. Durch den Ausgleich einer Tonne CO2 werden 10 kg Plastik gesammelt. Dies entspricht ca. 500 Plastikflaschen. So schont das Projekt Meereslebewesen, Mikroorganismen und bedrohte Arten.
Windenergie:
Vor Bau der Anlagen wurden umfassende Umweltverträglichkeitsprüfungen durchgeführt. Das Projekt spart im Durchschnitt 530.000 Tonnen CO2 pro Jahr ein.

Zertifikate

amfori BSCI

Die amfori BSCI ist eine führende Unternehmens-Initiative zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in globalen Lieferketten. Mit dem amfori BSCI-Verhaltenskodex können Unternehmen ihr Geschäft langfristig festigen und sie senken damit die Risiken.

Klimaneutralität

ClimatePartner ist Lösungsanbieter im Klimaschutz für Unternehmen: Wir kombinieren individuelle Beratung mit einer cloudbasierten Software, die so auf dem Markt einzigartig ist. Unseren Kunden helfen wir, CO2-Emissionen zu berechnen, zu reduzieren und unvermeidbare Emissionen auszugleichen.

Ecovadis

Seit seiner Gründung im Jahr 2007, hat sich EcoVadis zum weltweit größten und zuverlässigsten Anbieter von Nachhaltigkeitsratings für Unternehmen entwickelt und ein globales Netzwerk von mehr als 90,000+ bewerteten Unternehmen geschaffen.